Willkommen beim SSH:

 

Der Sängerbund Schleswig-Holstein
ist die Gemeinschaft von über 330 Chören
im nördlichsten Bundesland.

Berliner Chor gelingt Hit im Internet

 

Viele Menschen singen am liebsten gemeinsam mit anderen. Aber wie soll das gelingen in Coronazeiten?

Der Neue Kammerchor Berlin zeigt, wie es gehen kann.

_______________________________________________________

 

Vielleicht hat auch Ihr Chor neues Video-Material erstellt, das Sie gern einem breiteren Publikum zeigen möchten?

Schreiben Sie uns unter info [AT] ssh-saengerbund [PUNKT] de, und schauen Sie sich auch gern andere Videos in der Videothek oder im SSH-YouTube-Kanal an!

SK 1 = Südholstein

Vorsitzender:

Bernd Ross
Moislinger Allee 48
23558 Lübeck
Tel.: 0451/121 24 11
E-Mail: Bernd Ross

schle-ho-sk.png
Hier finden Sie alle Informationen über den SSH

Mitgliedschaft im Sängerbund Schleswig-Holstein

Es lohnt sich für Ihren Chor, Mitglied im SSH zu sein!

Der SSH bietet seinen Mitgliedschören u.a. Versicherungsleistungen und übernimmt die GEMA-Gebühren für Konzerte.

Chorleiter-Ausbildung, Fortbildung für Sänger, Chorleiter und Vorstände sowie Leistungen für Kinder und Jugendliche (Stichwort „DIE CARUSOS“) gehören ebenfalls zum Themenspektrum des SSH.

n2go
... zum Newsletter

HIER
anmelden.

Kontaktbörse

SSH-Kontaktbörse

Mit der SSH-Kontaktbörse bieten wir Ihnen die Möglichkeit, schnell und unkompliziert in Kontakt zu anderen Chören/Musikern treten zu können.

Früher ...

 ... war alles besser oder was?

Eigentlich kann man das nur erkunden, wenn man das erkunden kann ... wir haben daher angefangen, das Archiv der vergangenen Ausgaben unseres Nachrichtenmagazins "Singendes Schleswig-Holstein" verfügbar zu machen. Unter dem Menüpunkt " Leistungen / Singendes Schleswig-Holstein " können Sie neben der aktuellen Ausgabe auch die Jahrgänge 2019 und 2018 online durchblättern oder als PDF herunterladen.

News
Soforthilfe

19. Mai 2020

Servicestelle Kulturförderung / Newsletter Mai 2020

Neue Corona-Verordnung in Kraft


Seit dem 18. Mai gilt eine neue Corona-Verordnung für Schleswig-Holstein. Sie ebnet auch Kultureinrichtungen den Weg zur schrittweisen Wiedereröffnung. Nach den Museen und Bibliotheken können nun auch weitere kulturelle Bildungspartner wie die Volkshochschulen wieder mit ihrem Programm starten. Unter bestimmten Voraussetzungen sind nun überall Veranstaltungen mit bis zu 50 Teilnehmenden unter strengen Hygieneauflagen erlaubt. Die Verordnung gilt bis zum 7. Juni.

Link zur Pressemitteilung

Link zur Verordnung

Link zu den "Häufig gestellten Fragen"

 

Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes

Erste Adresse für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen, ebenso wie wirtschaftlich am Markt tätige Vereine und Kultureinrichtungen mit bis zu zehn Beschäftigten ist das Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes, das in Schleswig-Holstein von der IB.SH vergeben wird. Es bietet bei existenzbedrohenden Liquiditätsengpässen eine finanzielle Unterstützung für betriebliche Ausgaben. Solo-Selbstständige – also Selbstständige ohne Beschäftigte, Einzelkünstler etc. – und Kleinstunternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten erhalten danach bis 9.000 Euro Einmalzahlung für drei Monate. Bei bis zu zehn Beschäftigten fließen bis 15.000 Euro Einmalzahlung für drei Monate. Antragstellung bis zum 31. Mai 2020. Weitere Informationen

 

Soforthilfe Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Für gemeinnützige Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen gibt es ergänzend die „Soforthilfe Kultur“ des Landes Schleswig-Holstein. Sie greift ebenfalls ein, wenn existenzbedrohende Liquiditätsengpässe vorliegen. Eine Antragsstellung in diesem Programm erfolgt über das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und ist bis spätestens 31. Mai 2020 möglich. Bei Fragen zum Programm können Sie sich gern per E-Mail (kulturfoerderung [AT] bimi [PUNKT] landsh [PUNKT] de) oder Telefon (04 31 988-5787 oder -22 01) an uns wenden. Weitere Informationen

 

#Kulturhilfe SH

Eine Soforthilfe für freie Künstlerinnen und Künstler in Schleswig-Holstein bietet die #KulturhilfeSH des Landeskulturverbandes, die durch Landesmittel wesentlich aufgestockt wurde. Um an der wöchentlichen Vergabe von bis zu 1.000 Euro pro Projekt teilnehmen zu können, ist die Einreichung einer kurzen Projektskizze erforderlich. Die Beantragung ist einmalig möglich. Künstlerinnen und Künstler, die in früheren Ausschüttungsrunden bereits 500 Euro erhalten haben, können jetzt einen zweiten Antrag über 500 Euro stellen. Weitere Informationen

 

Antragsfristen für Förderprogramme

bis 30. Mai 2020

Programm für Orchester unter neuen Herausforderungen im Jahr 2020 der BKM

Maßgeblich nicht öffentlich finanzierte professionelle Sinfonie- und Kammerorchester sowie Instrumentalensembles in vergleichbarer Besetzungsstärke können eine Projektförderung bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien beantragen. Weitere Informationen


Verantwortlich: Servicestelle Kulturförderung des Landes Schleswig-Holstein | Annika Flüchter |
Telefon 0 431 988-2201 | E-Mail kulturfoerderung [AT] bimi [PUNKT] landsh [PUNKT] de

Unsere Newsletter-Abonnenten sind bereits aktuell im März darüber informiert worden, was unser Dachverband BMCO (Bundesmusikverband Chor & Orchester) als Maßnamen zum (Über-) Leben der Chöre in Zeiten der Pandemie empfiehlt und unternimmt. Auf der Website https://bundesmusikverband.de/covid-19/ werden diese Hinweise tagesaktuell zusammengefasst:

"Die Maßnahmen und Reglementierungen zum Schutz der Gesundheit im Zusammenhang mit COVID19 ziehen wirtschaftliche Folgen nach sich, die Akteur*innen der Musikszene hart treffen. Ausfallende Veranstaltungen und abgesagte Projekte stellen Vereine, Freiberufler*innen und Solo-Selbstständige vor große Herausforderungen. Bereiche wie die Amateurmusik sind besonders betroffen, da sie davon leben, dass viele Menschen an einem Ort zusammenkommen, und davon sind wiederum viele andere Wirtschaftszweige (Dirigent*innen und Solist*innen, Busunternehmen, Jugendherbergen, Druckereien, Caterer, etc.) abhängig. Aktuell fallen jeden Tag schätzungsweise 1.400 Veranstaltungen nur in der Amateurmusik aus."

Auch auf der Homepage des Chorverbands Hamburg https://t1p.de/cvhh-corona stehen viele Informationen, die Chorsänger, -vorsitzende und -leiter betreffen. Der Landesmusikrat Hamburg hat dankenswerterweise vieles zusammengetragen, das dort oder unter https://t1p.de/lmr-corona verlinkt ist.

Auch in Schleswig-Holstein verändert sich in diesen Wochen täglich alles. Für aktuelle Antworten auf unbeantwortete Fragen rufen Sie gern die Geschäftsstelle des SSH an, die weiterhin täglich in Bereitschaft steht: 04121/21187 .

Last but not least: Selbst der Landesmusikrat Schleswig-Holstein stellt fest: "Die Corona-Pandemie hat das musikalische Leben auch in Schleswig-Holstein gravierend verändert und stellt viele Musikerinnen und Musiker sowie Veranstalter kurzfristig vor wirtschaftliche Probleme" und "begrüßt die Ankündigungen der Bundes- und Landesregierung helfen zu wollen". Weitere Informationen dazu unter https://t1p.de/landesmusik .

Image
Image
Image
Image
Corona
Corona

Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wird das neuartige Corona-Virus unser Gesundheitssystem noch einige Monate herausfordern und auch im nächsten Winter wiederkehren.

Unabhängig von den umfassenden Veränderungen, die unsere gesamte Gesellschaft betreffen, betrachtet das Magazin "Benedetto" die Auswirkungen der Pandemie auf das Vereinsleben. Chor-Veranstaltungen sind derzeit abgesagt, die zukünftige Entwicklung ist ungewiss.

 

"Benedetto" (Herausgeber: Deutsches Ehrenamt e.V.) hat uns die Genehmigung zur Veröffentlichung eines Artikels zu diesem Thema in der Ausgabe März 2020 erteilt (klicken auf die Bilder öffnet den Artikel). Der Artikel lässt sich lesefreundlich stufenlos vergrößern, herunterladen und verlinken.

Weitere Informationen: www.deutsches-ehrenamt.de .

ImTakt

... spielt Chormusik aller Genres von Laienchören überwiegend aus Deutschland. Der Sender freut sich über eine Bemusterung von Chor-CDs. - Einfach mal reinhören!

Copyright © 2020 SSH Sängerbund Schleswig-Holstein e.V. — Webdesign: SCHROLLER mobilmedia.hamburg