Pressestimmen

Der Sängerbund Schleswig-Holstein im Nationalsozialismus

Im Nachrichtenblatt des SSH "Singendes Schleswig-Holstein" wird stets im Kopf des Impressums daran erinnert, dass der SSH Sängerbund Schleswig-Holstein e.V. bereits im Jahr 1862 gegründet wurde. Ein Verein mit einer über 150jährigen Geschichte ist damit zwangsläufig auch im "Tausendjährigen Reich" (1933–1945) präsent gewesen.

Der "Beirat für Geschichte in der Gesellschaft für Politik und Bildung Schleswig-Holstein e.V." veröffentlicht periodisch das Jahrbuch "Deutsche Geschichte" mit einem "breiten Themenspektrum von der Schlacht bei Hemmingstedt bis zum Konflikt um Brokdorf" (Zitat: www.beirat-fuer-geschichte.de). In Band 24 aus dem Jahr 2013 ist der Artikel "Der Sängerbund Schleswig-Holstein im Nationalsozialismus" von Thorsten Harbeke erschienen, der sich unter anderem auch auf vom SSH-Archiv zur Verfügung gestellte Quellen bezieht. In Absprache mit Herrn Prof. Danker, Mitglied des „Beirats für Geschichte“ und Herausgeber der „Demokratischen Geschichte“, haben wir die Erlaubnis für die Nutzung des Artikels auf der Website des Sängerbundes erhalten.

Bei Interesse an einer fundierten Betrachtung der Vereinsgeschichte des SSH während der Nazi-Zeit sind Sie herzlich eingeladen, sich den ungekürzten Artikel von Thorsten Harbeke nachfolgend anzusehen bzw. durchzulesen.

  • Um den Artikel in vernünftiger Größe lesen zu können, klicken Sie bitte rechts unten auf "Vollbild". Dadurch erreichen Sie eine doppelseitige Darstellung auf Ihrem gesamten Bildschirm. Wenn Sie diese Ansicht beenden möchten, können Sie wieder rechts unten auf das Symbol klicken, das Ihnen dann die vorherige Website zurückbringt.

Copyright © 2019 SSH Sängerbund Schleswig-Holstein e.V. — Webdesign: SCHROLLER mobilmedia.hamburg